Weltbienentag

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Weltbienentag

Beitragvon Boro » Freitag 20. Mai 2022, 17:29

Heute ist Weltbienentag, dabei soll auf die Bedeutung der Bienen bzw. deren weltweite Bedrohung hingewiesen werden. Nur gut, dass wenigstens unsere Honigbienen über einen gewissen Lobbyismus verfügen!
Für Imker vielleicht nicht uninteressant, erfolgt noch einmal ein Hinweis auf Nahrungsquellen für Bienen in Gärten. Ich fasse 3 im Frühling blühende Pflanzen zusammen, die sich bei mir als wahre "Bienenmagneten" erweisen. Im Bereich dieser Pflanzen ergab sich ein ständiges Summen zahlloser Bienen, wobei ich keine Ahnung habe, wo sich der nächste Imker befindet; hier im Stadtgebiet sicher nicht im nächsten Umkreis von 200-300 m! Inzwischen sind die gezeigten Pflanzen aber weitgehend abgeblüht, das Summen macht wieder der Ruhe bzw. dem Lärm vorbeifahrender Autos Platz!
Vor 2 Jahren habe ich mir Tetradium danieli hupehensis gekauft, Tausenblütenbaum od. Bienenbaum, die Blüte des Baumes soll im Herbst einer der letzten wichtigen Insektenmagnete sein und viel Nahrung für die Bienen liefern; dürfte heuer noch nicht blühen!
  • 1

Dateianhänge
DSC06703.JPG
Prunus laurocerasus sp., der Kirschlorbeer. Er kommt in Gärten und Parkanlagen häufig vor. Es gibt verschiedene Sorten. Bei mir sehr gerne von Bienen, Rosenkäfern, einzelnen Wespen und auch Ameisen besucht. Starker Duft
DSC06705.JPG
Die Ilex-Gruppe besteht aus 3 etwa 40-jährigen Sträuchern,
DSC06743.JPG
Neben Ilex aquifolium, (heimische Stechpalme) gibt es hier Ilex camelliifolia mit ganzrandigen Blättern. Sie blüht reichlich und wird auch vereinzelt von Wespen(königinnen) und Hornissen(königinnen) besucht. Die Blüten sind unscheinbar.
DSC06744.JPG
Vor über 40 Jahren als Ilex crenata gekauft, die Bezeichnung dürfte nicht richtig sein. Blüht als erste Ilex-Pflanze
DSC06825.JPG
Die zweite Manna- od. Blumenesche (Fraxinus ornus), hier im Abblühen. Starker Duft, zahllose Bienen und Rosenkäfer
DSC06736.JPG
Noch einmal die wunderschöne, zarte Blüte. Der Duft ist unvergleichlich.............
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1691
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 3366

Re: Weltbienentag

Beitragvon Merkur » Samstag 21. Mai 2022, 08:45

Danke, Boro, für die Hinweise!
Ich möchte noch ergänzen, dass der Faulbaum (Rhamnus frangula) eine weitere sehr gute Bienenpflanze für den Garten ist, siehe hier.
Die Blüte beginnt nach der allgemeinen Obstblüte und hält bei uns den ganzen Sommer über an! Außerdem ernährt der Baum/Strauch noch die Raupen vom Zitronenfalter. Und er ist einheimisch!
Die Mannaesche geht hier in Südhessen wohl nicht, aus klimatischen Gründen. Kirschlorbeer wird hier meist so gestutzt, dass er kaum zum Blühen kommt. Er ist auch problematisch, da invasiv in Wäldern: https://de.wikipedia.org/wiki/Lorbeerkirsche .

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3476
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 9615

Re: Weltbienentag

Beitragvon Boro » Sonntag 22. Mai 2022, 13:11

Noch rasch ein weiterer "Bienenstrauch": Perückenstrauch (Cotinus coggygria) stammt eher aus dem mediterran-vorderasiatischen Raum, ist bei uns aber öfter in Gärten zu sehen. Der Strauch steht beim Nachbarn unmittelbar am Zaun. Auch hier ist ein angenehmer Duft wahrnehmbar und viele Honigbienen, wie auch solitäre Bienen und Hummeln besuchen derzeit die Blüten. Ameisen habe ich bei den Blüten keine gesehen.
  • 1

Dateianhänge
DSC06838.JPG
Perückenstrauch mit Hummel!
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1691
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 3366


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

Reputation System ©'