Myrmecological News Blog - Zwei neue Beiträge

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Myrmecological News Blog - Zwei neue Beiträge

Beitragvon Merkur » Mittwoch 24. April 2024, 15:30

Es gibt ja einige sehr interessante Informationsquellen zu dem, was in der Ameisenforschung so läuft, darunter den MN-Blog, sowie die öffentlich und gratis zugänglichen Originalarbeiten in der Zeitschrift „Myrmecological News“ hier.
Inzwischen kann man sich die Beiträge auch recht passabel automatisch übersetzen lassen, wenn die Englisch-Kenntnisse nicht ganz ausreichen um die Inhalte zu verstehen.

Hier möchte ich auf einen neuen Blog-Beitrag hinweisen: „Doing an ant PhD: Giulia Blasi“. – Über die Erfahrungen einer Doktorandin an der Uni Mainz, die an einem Thema über von Bandwurmfinnen parasitierte Ameisen arbeitet.
Es geht um Temnothorax nylanderi, eine einheimische Art, die auch wiederholt im Handel angeboten wurde. Gelegentlich wurde in Ameisenforen über die auffällig gelb gefärbten parasitierten Individuen diskutiert, die meist nicht richtig interpretiert werden. Hier im AP wurde wiederholt darüber berichtet. Beiträge dazu aus dem Ameisenwiki sind hier zu finden. (Leider lässt sich in jenem Wiki nichts mehr ergänzen).

In einem weiteren Blog-Beitrag hier wird vorgeschlagen, einige Standardbegriffe der Myrmekologie zu ändern. Für „Slave-making ants“ (Sklavenhaltende Ameisen), „Caste“ (Kaste), „Virgin“ (jungfräulich), „Tramp ants“ (wird im Deutschen so verwendet), u.a. sucht man Ersatz: „...es ist längst überfällig, Begriffe zu ersetzen, die einigen unserer Kollegen irgendwie Unbehagen bereiten.“ Man kann sich an einer Abstimmung beteiligen.

Das wurde auf einem internationalen Ameisentreffen in Manaus im März 2023 vorgeschlagen.
WhatsApp-Image-2024-03-20-at-7.51.33-AM.jpeg
220 meist junge Myrmekologen aus aller Welt nahmen teil!
Doch gelang es bei diesem Treffen nicht, über solche terminologischen Änderungen Einigkeit zu erzielen. Nun soll durch eine weltweite Umfrage geklärt werden, ob dafür Bedarf besteht.

Es wäre schön, wenn sich hier im Ameisenportal wieder ein paar User einfinden würden, mit denen man solche Vorgänge diskutieren könnte. In der Welt der Ameisen gibt es doch so viel Interessantes und Spannendes, das weit über die Themen hinaus geht, die in den üblichen "social media" zu Ameisenhaltung angesprochen werden. Händler-Angaben, persönliche Erfahrungen und Mehrheits-Meinungen als Informationsquellen reichen nicht aus!

MfG,
Merkur
  • 1

Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 9826

Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste

Reputation System ©'