Wundheilung bei Ameisen und Larven?

Hier können allgemeine Fragen zum Thema Ameisen, sowie zu europäischen Ameisenarten gestellt werden.

Wundheilung bei Ameisen und Larven?

Beitragvon Merkur » Sonntag 5. Mai 2024, 11:23

Das Ameisenwiki ist wundersamerweise wieder online. Ein sehr ausführlicher, gut bebilderter Beitrag: Narben und Wundheilung bei Ameisenlarven .
Hat jemand solches Verhalten bei seinen Ameisen in der Haltung wieder einmal beobachtet?


Die Frage hat auch Bezug zu jüngeren Forschungen über die Behandlung von Wunden an adulten Ameisen (Megaponera analis), denen bei ihren Raubzügen auf Termiten Extremitäten abgebissen wurden. Manche der verstümmelten Individuen werden „gerettet“, ihre Beinstummel werden beleckt. Vermutet wird, dass dabei desinfizierende Sekrete aufgetragen werden.
? Ob solches eventuell auch bei den gebissenen und verletzten Larven anderer, bei uns heimischer Arten vorkommt und untersucht werden könnte?
Routinemäßig beißen auch adulte Amblyopone ihre Larven um deren Hämolymphe zu trinken. Bei Leptanilla haben die Larven eigene Organe entwickelt, an denen Hämolymphe abgezapft werden kann.
Vgl. „Larval hemolymph feeding“, Literaturzitate im o.g. Artikel im AWiki.

S.a.:
- Buschinger, A. (1993): Rätselhafte Narben auf Ameisenlarven. Ameisenschutz aktuell 7, 54-56.
(Im o.g. Ameisenwiki-Beitrag einkopiert)
- https://www.antwiki.org/wiki/Larval_Hemolymph_Feeding
- Frank, E.T., Kesner, L., Liberti, J. et al. Targeted treatment of injured nestmates with antimicrobial compounds in an ant society. Nat Commun 14, 8446 (2023). https://doi.org/10.1038/s41467-023-43885-w

MfG,
Merkur
  • 3

Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3604
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 9831

Zurück zu Allgemeines und europäische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

Reputation System ©'