Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Samstag 20. August 2022, 18:57

Im Jahr 2016 meldete ich im Thema "Schwarmflüge 2016" https://www.ameisenportal.eu/viewtopic. ... 584#p12584 den Fund von Hypoponera cf. punctatissima. Sowohl im Jahr 2016 als auch in Folgejahren konnte ich immer wieder alate Gynen im Freien im Wiener Bezirk Simmering beobachten. Ich siedelte einige der Gynen in einem Terrarium, in dem ich Camponotus mtlilarius halte, an. Seit dem letzten Jahr entwickeln sich auch alate Gynen in dem Terrarium. Auch in diesem Jahr gibt es wieder alate Weibchen.
Was ich ebenso in diesem Jahr im Terrarium beobachten kann sind alate Männchen. Laut Seifert und antweb.org sind die Männchen flügellos und als ergatoide Form in den Nestern vertreten. Alate Männchen wurden noch nicht beobachtet. Antweb.org: "There are actually two morphs of flightless males in this species, but no winged males that anybody has seen."
https://www.antweb.org/description.do?r ... me=Reunion

DSCN8983.JPG
Ameisen beim Fressen

DSCN9387.JPG
Ameisen an gebratenem Schweinefleich

DSCN9399.JPG
H. punctatissima Männchen?


Kennt sich hier jemand mit der Bestimmung von Männchen aus, der mir weiter helfen kann? Ich hoffe ich habe keine P. coarctata "Kontamination" in meinem Terrarium, dann wäre das eine echt bemerkenswerter Fund.
  • 4

Zuletzt geändert von Radiergummi am Sonntag 21. August 2022, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Sonntag 21. August 2022, 11:37

Ein durch Feuchtigkeit induziertes Ausschwärmen von Gynen am 21.08.2022:

DSCN9422.JPG
Schwärmende Gynen
  • 2

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Sonntag 21. August 2022, 17:10

Habe heute Ponera cf. coarctata eingesammelt (Furdort: Wien 22. Bezirk).
Hier ein Vergleich von Männchen (oben H. cf. punctatissima, unten P. cf. coarctata)

DSCN9461.JPG
  • 4

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Montag 22. August 2022, 20:13

22.08.2022: Kopulation am Boden.

DSCN9521.JPG

DSCN9522.JPG


Video: Männchen bekommt steife Fühler:
https://www.youtube.com/watch?v=LqsajpsCe6k
  • 5

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Boro » Dienstag 23. August 2022, 08:22

Hallo Radiergummi!

Ich denke, dass sich deine Frage am Anfang inzwischen erledigt hat. Für mich gibt es bis jetzt nur ein Werk, das Männchen der damaligen Zeit entsprechend zuordnen kann: von Altmeister Kutter H. (1977): Insecta Helvetica, Bd. 6 Hymenoptera, Formicidae. Hrsg. von der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft. Ein Wahnsinn, was der Mann geleistet hat! Ich vermute, dass man Männchen nur dann erstmals richtig zuordnen kann, wenn man sie in einem Nest oder beim Schwärmen findet. Taxonmisch ist das Buch veraltet, aber immerhin mit sehr guten Zeichnungen ausgestattet. Auch Kutter schrieb schon , dass bisher keine geflügelten Männchen von Hypoponera punctatissima bekannt sind. Ich gehe davon aus, dass dir hier ein besonderer Fund (noch davzu mit guten Fotos belegt) gelungen ist. Die Zeichnungen betr. Hypoponera coarctata und P. punctatissima bei Kutter weisen bei deinen Männchen ebenfalls auf Letztere hin (z. B. Petiolus). Die dargestellte Kopulation kann ebenfalls als Indiz gelten. Wenn das also so ist, wie ich stark vermute, dann wäre vielleicht eine kleine wissenschaftliche Arbeit anzuraten. Wenn du den Kutter nicht hast, könnte ich dir vielleicht aushelfen!
L.G. Boro

P.S.: Versuche für alle Fälle noch ein paar gute Macro-Aufnahmen zu machen, viell. auch von Details wie Petiolus, Kopt frontal usw.
  • 3

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1668
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 3320

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Sonntag 11. September 2022, 13:13

Alate Männchen, Weibchen und Arbeitertinnen wurden zur Bestimmung an das Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz geschickt. Laut Bestimmung handelt es sich um keine der für Europa beschriebenen Hypoponera Spezies; es wurden hierfür bestimmte morphometrische Daten mit Daten beschriebener Spezies verglichen. Hätte man nur den Bestimmungsschlüssel aus Seiferts Buch verwendet, wäre die Bestimmung wahrscheinlich bei H. punctatissima gelandet, da selbst CW und SL Werte passen. Was nicht passt sind v.a. Oberflächenskulptur und weitere Gestaltsmerkmale, für deren Wahrnehmung natürlich entsprechendes Vergleichsmaterianl benötigt wird.
Ich habe mal nur den Petiolus mit vorhandenem Bildmaterial verglichen und gebe zu, dass der Petiolus der Simmeringer Tiere anders aussieht als der der meisten in Antweb hochgeladenen H. punctatissima Präparate.

Petiolus_Vergleich_H-punctatissima..jpg


Ich halte euch auf dem Laufenden.
  • 1

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Mittwoch 14. September 2022, 18:30

Mein neuesten Leads:

Cryptopone guatemalensis

Cryptopone guatemalenmsis_male.JPG
© 2022 California Academy of Sciences. All rights reserved.
Citation: AntWeb. Version 8.81. California Academy of Science, online at https://www.antweb.org. Accessed 14 September 2022.

Cryptopone guatemalenmsis_worker.JPG
© 2022 California Academy of Sciences. All rights reserved.
Citation: AntWeb. Version 8.81. California Academy of Science, online at https://www.antweb.org. Accessed 14 September 2022.


bzw. für Europa beschrieben:
Cryptopone ochracea

https://antwiki.org/wiki/Cryptopone_ochracea
  • 0

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Mittwoch 14. September 2022, 21:16

Ziemlich eindeutig eine Cryptopone!
Bestimmungsschlüssel Seiferts Buch:

Mandibeln mit 6-7 annähernd gleichgroßen, starken Zähnen
DSCN0008s.jpg

DSCN0014s.jpg

DSCN0019s.jpg


Mittel und Hintertibien mit 2 Sporen; der mediane ist groß und gekämmt, der laterale viel kleiner und nicht gekämmt.
hinter:
DSCN9996s.jpg

mittel:
DSCN0028s.jpg


Ich muss meinen Beitrag vom 11.09.22 insofern revidieren, dass der Bestimmungsschlüssel aus Seiferts Buch doch hätte Cryptopone ergeben sollen und nicht Hypoponera. Ich hatte mich durch die Angabe "[C. ochraceum (Mayr 1855) in der südlichen Schweiz]" in die Irre führen lassen.
  • 1

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Samstag 17. September 2022, 17:49

Damit die ehemals im Beitrag "Schwarmflüge 2016" (viewtopic.php?f=46&t=1308&p=12584&hilit=hypoponera#p12584) gepostete Gyne - sie ist mitlerweile durch Lagerung in Alkohol etwas ausgeblichen - nicht im Jenseits endet, hier nochmal zur Erinnerung ein Foto:

DSCN7303.JPG


Sie heißt Cryptopone ochracea (Mayr, 1855), ist die geopferte Schwester der Mutter der Kolonie die zu diesem Beitrag geführt hat und auf dem Weg zur California Academy of Sciences in den USA. Sie ist u.a. auch noch Erstfund für Österreich.

Beste Grüße,
Radiergummi
  • 0

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219

Re: Ist dies ein Hypoponera punctatissima Männchen?

Beitragvon Radiergummi » Montag 3. Oktober 2022, 12:21

Claude Lebas ist Autor des Buchs "Ants of Britain and Europe" - deusche Ausgabe: "Die Ameisen Europas: Der Bestimmungsführer". U.a. hat er auch den Online-Bestimmungsschlüssel für Europäische Ameisen entworfen, den einige von uns vor Jahren verwendet hatten; leider wurde dieser schon lange nicht mehr aktualisiert.
http://key.ameisen.free.fr/index.html
http://key.ameisen.free.fr/kaste-ameisen.html

Claude hat jahrelange praktische Felderfahrungen und präsentiert seine Beobachtungen in einem online "Tagebuch".

Im Mai 2020 hat er den nachstehenden Beitrag gepostet:
http://myrmecophilie.overblog.com/2020/ ... racea.html
C_ochracea_Maennchen_Claude_Lebas.JPG
  • 0

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 111
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 219


Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste

Reputation System ©'