Rätsel-Thread

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Reber » Sonntag 17. Mai 2020, 16:15

Hallo Merkur,
ich glaube Blattläuse und Ameisen (Lasius) zu erkennen...
  • 1

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1470
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3104

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 21. Mai 2020, 16:44

Vielleicht hilft das etwas weiter?

Drei der dunklen Punkte 856.jpg
Aus dem Übersichtsfoto des Rätsels
MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2589
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7358

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Boro » Freitag 22. Mai 2020, 08:05

Ich sage: Dolichoderus quadripunctatus
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2821

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Samstag 23. Mai 2020, 11:02

Lösung (so weit möglich):
Es handelt sich um Dolichoderus quadripunctatus, wie Boro richtig identifiziert hat. Die Art ist bei mir am Haus und im Garten (Walnussbaum) seit Jahren wohnhaft, und es werden immer mehr!
Hier hatte ich schon berichtet, dass ein Volk wohl im Dachgebälk nistet, auf der Nordwest-Ecke. Dort laufen sie auf der Kante herunter zum Boden, dann auf einer Wegeinfassung ca. 1,50 m vom Haus weg, bis sich die „Straße“ in der Hecke verliert. Einzelne Tiere sah ich dort (selten) auf einer Strauchrose.

Nun lebt an der Südostseite des Hauses vermutlich ein zweites Volk, unabhängig von dem auf der NW-Ecke.
Dolich.4-p.826.jpg
Übersicht der Beobachtungssituation.
Das Rätselbild zeigt einen Bereich rechts oberhalb der Ecke der Nische mit der Schiebetür (Breite 2,50 m, Höhe 2,20 m); nach rechts käme die Südost-Ecke des Hauses.
Auf der im Rätselbild gezeigten senkrechten Fläche von etwas über 1 qm verteilt sind zahlreiche Ameisen, einzeln oder in kleinen Gruppen. Sie kommen an warmen Tagen (über 20 °C in der Luft; an der besonnten Wand wohl wärmer) morgens; die Bewegungsrichtung ist allgemein von rechts oben (unter den Dachsparren) nach links unten, zur oberen Ecke der Schiebetür. Dort laufen sie nach links, nun aber schön direkt auf der Putzkante, dann am linken Rand nach unten zur Terrasse, dort diagonal wieder nach rechts in Richtung zu der stattlichen Kiefer. Hier verliert sich die "Spur". Für mehrere Stunden, oft bis in den Nachmittag, ist auf der Strecke Verkehr in beiden Richtungen; wenn dann gegen 17:00 die Hauswand beschattet wird, ziehen sich die Tiere allmählich wieder zurück, Richtung Nest. Auch dabei verteilen sie sich auf der im Rätselbild gezeigten Fläche.
Mir ist völlig unklar, weshalb sie dort breitflächig laufen. Allenfalls könnte Honigtau von der kräftig mit Läusen besetzten Kiefer dort angeweht sein.
Auffällig ist jedenfalls bei D. quadripunctatus, dass sie an den Kanten „topisch kanalisiert“ und voll exponiert läuft, im Gegensatz etwa zu Lasius brunneus, deren Laufwege gedeckt z.B. in den Spalten der Kiefern-Borke angelegt sind (so wie auch im Haus, unter Scheuerleisten etc.).

Es ist immer wieder überraschend, wie viel wir über solche Ameisen noch nicht wissen, und wie unterschiedlich sich die Arten in doch recht gleichartigen Habitaten verhalten!

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2589
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7358

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste

Reputation System ©'