Kann jemand die Art bestimmen? [Lasius cf. niger]

Bestimmungsanfragen

Kann jemand die Art bestimmen? [Lasius cf. niger]

Beitragvon Philipp32 » Sonntag 5. Juli 2020, 08:25

Hallo zusammen.

Kann mir jemand bei der Artenbestimmung helfen?

Größe 9mm

Fundort Wohnzimmer nähe Ludwigsburg ca 18.00Uhr
  • 0

Dateianhänge
20200704_222858.jpg
20200704_222817.jpg
20200704_222659.jpg
Philipp32
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 20:32
Bewertung: 1

Re: Kann jemand die Art bestimmen? [Lasius cf. niger]

Beitragvon Boro » Sonntag 5. Juli 2020, 19:37

Hallo Philipp32!
Ich bin mir ziemlich sicher, dass du hier eine Lasius niger-Gyne hast. Ich habe den Eindruck, dass der Gründungsraum im Reagenzglas vielleicht zu feucht ist. Die Gewährleistung der richtigen Luftfeuchtigkeit im Brutraum ist schwierig und braucht Erfahrung!
L.G:
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1481
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2887

Re: Kann jemand die Art bestimmen?

Beitragvon Philipp32 » Sonntag 5. Juli 2020, 20:43

Hallo Boro.

Vielen Dank erstmals für deine Hilfe. Ich hatte schon etwas Angst das ich eine Geschütze Art gefangen habe...denn ich muss zugeben das ich noch nicht so ein Auge dafür habe.

Boro hat geschrieben: Ich habe den Eindruck, dass der Gründungsraum im Reagenzglas vielleicht zu feucht ist. Die Gewährleistung der richtigen Luftfeuchtigkeit im Brutraum ist schwierig und braucht Erfahrung!
L.G:


Ohje das ist hört sich ja nicht so gut an :?:
Was kann ich nun tun? Soll ich ein neues Reagenzglas bauen oder "lüften" und etwas Watte vom Ausgang zupfen das mehr Luft hinein kommt?

Oder einfach hoffen das es gut geht?

LG
  • 0

Philipp32
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 20:32
Bewertung: 1

Re: Kann jemand die Art bestimmen?

Beitragvon Reber » Montag 6. Juli 2020, 07:13

Die Watte sieht wirklich etwas zu feucht aus. Aber die Gyne hat ja bereits Eier gelegt. Ich würde dir deshalb raten, ein zweites, trockeneres Reagenzglas direkt gegenüber anzubieten. Die beiden Reagenzgläser kannst du z.B. mit einem Röhrchen (z.B. kurzes Stück Trinkhalm) durch welches die Gyne durchpasst verbinden. Einfach am Boden unter der Watte durchstossen. Du musst nur darauf achten, dass die Watte trotzdem sauber schliesst, damit das Tier nicht ausbüxt. So kann die Gründerin auswählen ob sie bleiben will oder bei unpessenden Bedingungen umziehen.
  • 0

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1513
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3155

Re: Kann jemand die Art bestimmen? [Lasius cf. niger]

Beitragvon Philipp32 » Mittwoch 8. Juli 2020, 11:43

Hallo Reber,

Hab deine Ratschlag befolgt und ein zweites trockenes angeboten. Sie macht keine Anstalten umzuziehen. Kann ich das zweite wieder entfernen?

Lg
  • 0

Philipp32
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 20:32
Bewertung: 1

Re: Kann jemand die Art bestimmen? [Lasius cf. niger]

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 8. Juli 2020, 12:30

Lass es einfach mal so. Gynen ziehen nicht unbedingt immer gleich sofort um. Das kann dauern, bis sie sich dazu bequemt.

Erstens nimmt es ja keinen Platz weg und zweitens sollte man sie sowieso nicht dauernd bewegen.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1134
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1617

Re: Kann jemand die Art bestimmen? [Lasius cf. niger]

Beitragvon Philipp32 » Mittwoch 8. Juli 2020, 19:00

Alles klar. Dann vielen Dank euch allen für eure Hilfe :behappy:

Ich hoffe das es was wird
:D
  • 1

Philipp32
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 20:32
Bewertung: 1


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste

Reputation System ©'