Hydnophytum moseleyanum im Botanischen Garten RUB

Hydnophytum moseleyanum im Botanischen Garten RUB

Beitragvon Sir Joe » Montag 16. Dezember 2019, 18:48

Angestoßen von MBM´s Rätsel um die Blüten einer Myrmecodia cf. armata ist mir wieder eingefallen, dass ich Anfang des Jahres im Botanischen Garten Ruhr Universität Bochum ebenfalls eine myrmecophile Pflanze gesehen hatte.

Der Botanische Garten dort ist für jedermann frei zugänglich und immer wieder ein Besuch wert. Die Außenanlage ist in verschiedenen geobotanischen Bereichen eingeteilt. Für viele stellt der Chinesische Garten ein absolutes Highlight dar, er ist ein Geschenk der Tongji-Universität Shanghai . Um aber die vielen kleinen Raffinessen in diesem Garten deuten zu können, muss man sich schon mit der Chinesischen Gartenkunst auskennen oder eine Führung mitmachen, in der die ganzen Hintergründe und Bedeutungen erläutert werden.

Die Ameisenpflanze welche mir dort ins Auge fiel, war eine Hydnophytum moseleyanum, sie gehört genau wie die Pflanze aus MBM´s Rätsel zur Familie der Rötegewächse (Rubiaceae). Sie bildet eine auffällige Knolle mit Hohlräumen und kleinen Öffnungen. Es waren zwei Pflanzen dieser Art ausgestellt, bei einer davon wurde die Knolle aufgeschnitten um den Besuchern einen Blick ins Innere zu gewähren. Diese Hohlräume werden von Ameisen gerne als Nistgelegenheit genutzt. Die Pflanze wiederum zieht ihren Vorteil dieser Symbiose insbesondere daraus, dass die Ameisen ihr Schutz vor Fraßfeinden bieten und sie Nährstoffe aus den Abfällen der Ameisen gewinnen kann.

Hydnophytum moseleyanum ist eine Aufsitzerpflanze (Epiphyt), das heißt sie wächst in der Natur auf anderen Pflanzen, aus diesem Grund wird sie dort im Botanischen Garten wohl auch hängend in einem kleinen Holzkorb gepflegt. Sie war im Tropenhaus zu finden und es liefen vereinzelt Ameisen auf der Pflanze herum, ich schätze es könnte sich evtl. um Technomyrmex albipes handeln.

Hier ein paar Fotos:
DSCN0347.JPG
1

DSCN0352.JPG
2

DSCN0354.JPG
3

DSCN0360.JPG
4

DSCN0365.JPG
5

DSCN0373.JPG
6

DSCN0376.JPG
7

DSCN0377.JPG
8

DSCN0379.JPG
9

DSCN0381.JPG
10


Vielleicht hat jemand noch ein paar Ergänzungen oder Hinweise ;)

Schöne Grüße,
Sir Joe
  • 4

Benutzeravatar
Sir Joe
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 1. September 2017, 21:05
Bewertung: 205

Re: Hydnophytum moseleyanum im Botanischen Garten RUB

Beitragvon Boro » Montag 16. Dezember 2019, 19:21

Hallo Sir Joe! Hat die auf Foto 4, 5 sichtbare Ameise schon jemand bestimmt? Es sieht nach einer Tapinoma sp. oder einer äußerlich ähnlichen Art aus, z. B. Technomyrmex sp.: viewtopic.php?f=49&t=1220
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2753

Re: Hydnophytum moseleyanum im Botanischen Garten RUB

Beitragvon Sir Joe » Montag 16. Dezember 2019, 19:38

Hallo Boro,

die Ameise auf den Bildern wurde noch nicht bestimmt und ich habe aktuell auch leider keine besseren Fotos. Tapinoma oder Technomyrmex sp. war jedenfalls auch meine Vermutung, ich hatte mich in meinen Beitrag jetzt für letztere Gattung entschieden.

Schöne Grüße,
Sir Joe
  • 0

Benutzeravatar
Sir Joe
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: Freitag 1. September 2017, 21:05
Bewertung: 205


Zurück zu Naturbeobachtungen und Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Reputation System ©'