Bilder/Videos des Tages

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Donnerstag 5. September 2019, 15:53

"Alternative" Bienenweide

Der Pflaumenbaum im Garten trägt heuer überreichlich. Und natürlich sind viele Früchte vom Pflaumenwickler (Grapholita funebrana) befallen.
Die „Maden“ (eigtl. Raupen) minieren im Fruchtfleisch, die Früchte fallen ab.
Fliegen, Bienen und Großschmetterlinge lieben den süßen Matsch. Ich habe einen großen Blumentopf-Untersetzer benutzt, um ihnen diese
Leckerei bequem erreichbar zu machen. Die Pflaumen werden ausgeschnitten, die Maden werden herausgeholt und den Ameisenlöwen im Vorgarten
serviert. Sie schnappen gerne danach. :)

Tagpfauenauge, Distelfalter, und ein ganz frischer, wunderbar gefärbter Admiral fanden sich dieser Tage schon am Futternapf ein.
Selbst eine Gruppe Tetramorium cf. caespitum hat den komplizierten Weg zu der Schale auf der Abdeckung des Komposthaufens entdeckt.
Besonders beliebt aber ist das Zeug bei Honigbienen:

1-Bie+Pfl._051.jpg
Das Futterangebot...
2-Bie+Pfl._048b.jpg
... aus der Nähe.
Ob der Imker demnächst Pflaumenmus statt Honig schleudert? :) - Ich habe noch nie davon gehört. Anscheinend nutzen die Bienen den Zucker
hauptsächlich als „Flugbenzin“. Dank etwas alkoholischer Gärung des Materials tanken sie so vielleicht sogar „Super E10“? ;) -
Jedenfalls sieht man überall unter Pflaumenbäumen sowohl die Falter als auch Honigbienen eifrig an dem abgefallenen Obst nuckeln.

Es gibt im frühherbstlichen Garten auch noch Blüten, u. a. von diversen Aster-Arten. Eine in meinen Augen besonders hübsche ist die Gold-Aster (Galatella linosyris,
mir aus dem Studium noch als Aster linosyris bekannt). In meinem Garten ist es die Wildform, die auf Trockenrasen in Unterfranken recht verbreitet ist.
Inzwischen ist sie als Goldhaar-Aster oder Goldschopf-Aster heute auch im Handel erhältlich. Immerhin was Einheimisches. ;)

3-Aster-lin_050b.jpg
Goldaster, ein hübscher Bestand am trockenen Hang
4-Aster-lin._049.jpg
Bienenbesuch
Besonders die grazilen Blätter und die kleinen Einzelblüten der Blütenköpfchen haben es mir angetan.
Die Pflanzen säen sich aus und kommen, jedes Jahr mehr, ohne weiteres Zutun zur Blüte.
MfG,
Merkur
PS 06.09.: Eigentlich wären an der Pflaumen-Futterstelle auch Hornissen und Wespen zu erwarten. Doch Hornissen habe ich bei uns heuer noch sehr wenige gesehen, und auch Vespula oder Paravespula waren
im Garten nur in sehr geringer Zahl zu beobachten.
sehr geringer Zahl
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2308
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6631

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Samstag 7. September 2019, 10:50

"Meine" Ameisenlöwen-Kultur

Euroleon-Kol._2054.jpg
Seit Jahren neben der Haustür!
Da ich gerade dabei war, hinter dem Haus die acht Jahre alten Reste eines Hornissennestes zu knipsen, habe ich gleich mal wieder die Ansiedlung von Ameisenlöwen
vor dem Haus, auf der Nordseite (!), dokumentiert. Sie liegt unter einem Dachüberhang und unter einem Feuerdorn-Strauch, vor Regen meistens geschützt,
bei windigem Wetter allerdings auch gut durchfeuchtet. Wenn ich den Strauch stärker stutze, halten Katzen das Plätzchen für geeignet um da ihren Kot abzusetzen.
Stutze ich weniger, wird es den Ameisenlöwen zu schattig. Im Frühsommer waren viele kleine Trichter vorhanden. Die jungen Löwen darin konnte ich mit Blattläusen
füttern: Einfach auf gut verlauste Triebe des Feuerdorns geschlagen, und schon fielen genügend Blattläuse zu Boden, die beim Umherkrabbeln auch in die Trichter
gerieten. Die größeren Löwen bekommen gelegentlich Räupchen vom Frostspanner, oder jetzt vom Pflaumenwickler, je nachdem, was man gerade so findet. Natürlich
laufen auch Ameisen (zumeist Lasius niger) in die Fallen. Mich erstaunt vor allem, dass auch in diesem und den letzten Jahren die Ameisenlöwen (Euroleon nostras)
nicht weniger geworden sind, während doch andere größere Insekten auch bei uns stark zurückgegangen sind. Aber es freut mich natürlich!

Schönes Wochenende wünscht
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2308
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6631

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Sonntag 8. September 2019, 16:50

Spanner am Hotelfenster

Alcis repandata,Grina_1969.jpg
Alcis repandata
Etwas verspätet: Dieser hübsche Falter mit ca. 4 cm Spannweite saß am 9. Aug. 2019 morgens am Hotelfenster, in Simplon-Dorf im Schweizer Wallis.
Inzwischen fand ein netter Forenuser den Namen für mich heraus:
Es ist der Wellenlinien-Rindenspanner, auch Bastelbergers Rindenspanner, ( Alcis repandata). http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Alcis_Repandata
MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2308
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6631

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 9. September 2019, 11:27

Ein Riesenviech: Erdkröte aus Campigna

Bufo-Campigna-202.jpg
Bufo bufo, Weibchen
Zwar bereits im September 1963 fotografiert, aber wenigstens heute vom Dia eingescannt. ;)
Laut Kwet: Reptilien und Amphibien Europas 2015, Kosmos, soll es sich um Bufo bufo handeln. Früher hatte ich sie wegen ihrer enormen Größe und der etwas "dornigen"
Warzen für die Unterart B. b. spinosa gehalten. Die aber gilt jetzt als Art B. spinosus, "Westliche Erdkröte, Riesenerdkröte", kommt aber nach der Verbreitungskarte im "Kwet"
nicht in Italien vor. Wir hatten das Trumm seinerzeit nahe unserer Exkursions-Albergo in Campigna, im Apennin, entdeckt. Die Weibchen sollen in Italien und Griechenland
maximal 16-18 cm lang werden, in D nur 11-12 cm. Dieses Tier war bestimmt an der Obergrenze! -Die Taxonomie sei noch nicht endgültig geklärt.
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2308
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6631

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Mittwoch 11. September 2019, 17:03

Ein Admiral kommt zum Bankett

Heute gelangen mir ein paar Bilder von dem Admiral (Vanessa atalanta) beim Besuch an an der Pflaumenmus-Futterstelle. :)

1-Admiral_059.jpg
Da duftet doch was?
2-Admiral_061.jpg
Man schleicht sich an...
3-Admiral_063.jpg
Mhmmm! Lecker!
Admiral und die gleichzeitig anwesenden Honigbienen nahmen kaum Notiz voneinander.
Der Admiral spreizte fast rhythmisch die Flügel, schloss sie aber immer so rasch wieder, dass ich sie nur teilweise geöffnet erwischen konnte. :roll:

Bei dieser Gelegenheit: Unter dem von Reber geposteten Link sieht man sehr viel mehr. Ich kann nur empfehlen, dieses Video „Rettet die Insekten“ zu genießen,
von vorne bis hinten! Es sind einzigartige Aufnahmen, auch aus einem Gebiet, wo es wirklich noch massenhaft Schmetterlinge und andere Insekten gibt! :)
MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2308
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6631

Vorherige

Zurück zu Fotoberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'