Strumigenys argiola (Emery 1869)

Strumigenys argiola (Emery 1869)

Beitragvon Boro » Samstag 12. September 2020, 16:05

Hallo Radiergummi!
Ich antworte hier auf die Schwarmbeobachtung von dir. Direkt in die Schwarmtabelle wollte ich die Antwort nicht einfügen.
Da hast du jedenfalls ein tolle Beobachtung gemacht. Ich hatte vor einigen Jahren die Art bei mir im Steingarten entdeckt (Klagenfurt). Der Fund wurde mit einem etwa zur selben Zeit entdeckten Fundpunkt bei Wien veröffentlicht. Damals wurde die Art noch Pyramica argiola genannt. Von mir gingen dann je 3 Belege von Geschlechtstieren an unser Landesmuseum in Klagenfurt und an das Naturhistorische Museum in Wien.
Ich hatte hier immer nur Geschlechtstiere beim Schwärmen beobachtet, das Nest an sich oder Arbeiterinnen habe ich nicht gefunden; Ich wollte den Neststandort in keiner Weise beschädigen oder die Tierchen verschrecken. Dafür haben offenbar andere gesorgt: Solenopsis fugax!
Ich weiß jetzt nicht, ob es seit damals weitere Fundpunkte in Österreich gibt. Bei mir im Steingarten ist die Art schon seit etlichen Jahren verschollen.
Es bleibt die Frage, ob du den Fundpunkt (am besten wäre natürlich ein Beleg) an das Naturhistor. Museum melden solltest.
Hier ist die damalige Publikation: https://www.researchgate.net/publicatio ... om_Austria
Ich habe den Fund später auch noch in einem Artikel in unserem Periodikum des Naturwiss. Vereins für Kärnten "Carinthia" veröffentlicht!
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1497
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2918

Re: Strumigenys argiola (Emery 1869)

Beitragvon Radiergummi » Samstag 12. September 2020, 19:51

Hallo Boro,

danke für Deinen Beitrag. Es hat mich eine Weile gebraucht den Fund zuzuordnen. Dein Beitrag in Rebers Diskussionsthread zu Solenopsis fugax hat mich dann erst darauf gebracht um welche Art es sich handeln könnte. Mir war Deine Publikation bekannt, allerdings war der Inhalt etwas in den Hintergrund meines Gedächtnisses gerückt. Ich muss zugeben, dass ich nicht wirklich nach männlichen Ameisen in dieser Größenordnung suche - das Tier war winzig klein, im Millimeter Bereich. Und wie Du schreibst, das war ein reiner Zufallsfund. Nun weiß ich aber, daß diese Art hier in Wien zu finden ist und kann mich zu gegebener Zeit auf die Suche machen. Bei weiteren Funden, werde ich Dich auf dem Laufenden halten.
Beste Grüße aus Wien
  • 1

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 12:40
Bewertung: 166


Zurück zu Naturbeobachtungen und Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Reputation System ©'